Am Freitag, den 13.12.19, haben wir, die Klasse 9a mit Frau Lübeck, die Synagoge Hannover in Stöcken besucht. Als wir ankamen, hat uns Rebecca Seidler liebevoll in Empfang genommen. Rebecca ist die Vorsitzende der jüdisch-liberalen Gemeinde in Hannover. Vor dem Eingang der Synagoge mussten alle Jungs eine Kippa aufsetzen. Die Kippa ist eine kleine Kopfbedeckung, die ein Zeichen des Respekts ist und die dafür steht, dass der Mensch nicht unendlich ist. Als wir in der Synagoge waren und wir uns gesetzt hatten, hat uns Rebecca all unsere Fragen beantwortet und uns viel über ihr Leben als Jüdin erzählt. Das Highlight des Tages war, als Rebecca den Toraschrein öffnete, in denen die Gemeinde ihre vier Torarollen aufbewahrt. Danach war der Besuch der Synagoge zu Ende. Unsere Klasse hat dann in Hannover noch eine Kleinigkeit gegessen, bis der Besuch im Rahmen der Klasse beendet wurde. Es war ein schöner und informativer Tag.

Fynn und Fabienne für die Klasse 9a