Hier findet Ihr alles Wichtige zu laufenden oder abgeschlossenen Wettbewerben, an denen die RSW teilnimmt oder teilgenommen hat.

SchreibwettbewerbAm 16.7.2015 traf sich die Jury des Schreibwettbewerbs 2015.
Dieser wurde im Rahmen des Forderunterrichts durchgeführt und insgesamt nahmen 12 Schülerinnen und Schüler des 5. bis 7. Jahrgangs daran teil.

Die Jury, die heute gemeinsam bewertete, wer die beste Geschichte geschrieben hat, setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Ramona und Lea aus der 9b, Finja und Inga aus der 8b, Rieke aus der 10b, Frau Popan von der Bibliothek sowie Frau Nickel-Lange und Frau Kupfer-Wyss.

Jedes Mitglied durfte bis zu sechs Punkte pro Geschichte vergeben. Es wurden jede Menge Punkte vergeben, denn die Geschichten waren wirklich gelungen: von Vampiren in New York über Freitag, den 13. bis hin zu Krimigeschichten, von traurig bis lustig – alles war dabei. Von 19 bis 37 Punkten war alles vertreten.

Schlussendlich einigte sich die Jury auf drei beste Geschichten. Diese können an dieser Stelle noch nicht genannt werden. Erst am Dienstag, zum Schuljahresabschlussfest, werden die drei besten Schreiber geehrt. Bis dahin heißt es: gespannt bleiben. (KW)

Völkerballturnier SiegerehrungAm 13. Juli fand unser diesjähriges Völkerballturnier statt.
Alle teilnehmenden Klassen waren hoch motiviert.

In einem K.O.-System ging es richtig rund. Die Mannschaften zeigten ihr gesamtes sportliches Talent: viel Laufen, gezieltes Werfen und jede Menge Aufmerksamkeit.

Am Ende siegte die Klasse 6a vor der Klasse 5b.
Der dritte Sieger war die Klasse 6b vor der Klasse 5a.

Sport tut gut und wenn es Spaß macht, dann war alles richtig! (KW)

Rätseln in EnglischDer eigentliche Gedanke war es, eine Klassenfahrt nach Großbritannien zu gewinnen. Dafür rätselten alle Schülerinnen und Schüler von Jahrgang acht bis zehn fleißig mit.

Englische Redewendungen, britische Geographie, Fußballfakten und vieles mehr wurden gekonnt gelöst.

Leider war das Glück nicht auf unserer Seite, sodass keine der Klassen gewinnen konnte.

Als Trostpreis gab es für jeden Schüler ein Geodreieck.

Hat zwar nichts mit Englisch zu tun, dafür wird die nächste Mathearbeit hoffentlich umso besser… (We)

 

Am 12. Mjugenddebattiert3ärz 2015 debattierten rund 60 Schülerinnen & Schüler im niedersächsischen Landtag in Hannover.

Es gab jeweils drei Streitfragen für die Sekundarstufe I sowie für die Sekundarstufe II.

Meine Themen waren:
– Sollen an weiterführenden Schulen in Niedersachsen alle Schülerinnen und Schüler verpflichtet werden, im Rahmen eines Schulsauflugs die ehemalige innerdeutsche Grenze zu besuchen?
– Soll in Niedersachsen ein muslimischer Feiertag eingeführt werden?
– Sollen in Niedersachsen in Schulkonferenzen Lehrkräfte, Erziehungsberechtigte und Schülerinnen/Schüler gleich stark vertreten sein?

Die Sekundarstufe II debattierte über andere Streitfragen.
Doch nicht nur ich debattierte in den ersten zwei Debatten, sondern auch Valeria Schiffmann kam als Dummy in der ersten Debatte zum Einsatz. Grund dafür war die Buspanne des Schulverbundes Bremen.

Im Großen & Ganzen war es eine tolle Erfahrung und wir haben viele neue Eindrücke sammeln dürfen.
Eines der Highlights war für uns auf jeden Fall, dass wir im Plenarsaal auf den Sitzen von bekannten Politikern sitzen durften!

Ich erreichte den 13. Platz von 28 Teilnehmern der Sekundarstufe I und bin dankbar, dass ich diese Erfahrung sammeln durfte, wenn auch zum letzten Mal…

Gemeinsam mit Frau Lübeck, die im Landtag als Jurorin tätig war, erlebten wir einen interessanten Tag!

Merle Barthel, Valeria Schiffmann (10b)

SchreibwettbewerbAuch in diesem Jahr gibt es im Forderunterricht unserer Schule einen Schreibwettbewerb für die Jahrgänge 5 bis 7.

Das Oberthema lautet: „Die Welt und ich“. Insgesamt haben sich 13 Schülerinnen und Schüler angemeldet.

Am vergangenen Donnerstag war es dann soweit:
Mit vielen Ideen und Fantasie konnte endlich losgeschrieben werden.

Auch an den kommenden beiden Donnerstagen wird an den Geschichten geschrieben.
Dann entscheidet eine Jury aus Fachkollegen und Fachkolleginnen sowie Schüler des 9. Jahrgangs, wer in diesem Jahr die beste Geschichte geschrieben hat.

Zur Schuljahresabschlussfeier werden die besten drei Geschichten ausgezeichnet. (KW)

jugenddebattiert3Am 28. Januar 2015 debattierten insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen im Forum des Campus W.

Der Schulverbundwettbewerb von “Jugend debattiert” war die nächste Stufe nach dem schulinternen Wettbewerb, den die Hauptschule, das Gymnasium, die IGS und unsere Realschule im Vorfeld durchgeführt hatten.

Die erste Streitfrage der zwei Vorrunden war: „Soll ein Umweltpfand für Mobiltelefone eingeführt werden?“.

In den zwei Vorrunden, in denen jeweils zwei Schüler die Pro- und Contra-Seite vertraten, wurden verschiedene Aspekte von beiden Seiten gezeigt, was das Zuhören interessant machte.

Die vierköpfige Jury entschied danach, wer von den Teilnehmern in das Finale weiter kommen und über die zweite Streitfrage debattieren sollte, welche „Sollen Freiflächen für das Sprayen von Graffiti in der Gemeinde Wedemark zur Verfügung gestellt werden?“ lautete.

Die vier Debattanten in der Finalrunde hatten eine spannende, temperamentvolle Debatte, in der sowohl die Pro- also auch Contra-Seite gute und überzeugende Argumente nennen konnte.
Den ersten Platz konnte ich, Merle Barthel, von der RS Wedemark erreichen.

Als Vorbereitung auf die nächste Runde werde ich gemeinsam mit der Zweitplatzierten Melanie Weißkichel am 23. Februar ein dreitägiges Seminar in Berlin besuchen, welches wir beide gewonnen haben und schon sehr gespannt darauf sind.

Insgesamt waren es vier spannende Debatten, bei denen das Zuhören sowie Mitmachen großen Spaß gemacht hat!

Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler für das Engagement und die Teilnahme am Wettbewerb. Außerdem geht ein großes Lob an das Publikum, das uns Debattanten toll unterstützt hat.

Am 12. März geht es für Melanie und mich weiter, denn dann fahren wir zum Landeswettbewerb. Drückt uns alle die Daumen!

Merle Barthel (10b)

Jugend debattiertAm 14. Januar 2015 debattierten insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen. Die Streitfrage des diesjährigen Schulwettbewerbs war:

„Sollen Tagesausflüge in den Heidepark für Schulklassen an der RSW untersagt werden?“

Dieses Jahr wurden drei Debatten durchgeführt, in denen jeweils 2 Schüler die Pro- und Contraseite vertreten haben. Diese wurden von der Jury (Fr. Lübeck, Fr. Müller-Jago, Fr. Großöhmichen und Hr. Huuk) bewertet.

Die Debattanten boten verschiedene Aspekte für beide Seiten, was das Zuhören interessant machte.

Wie im letzten Jahr konnte auch dieses Jahr Merle Barthel aus der Klasse 10b die Jury überzeugen. Gemeinsam mit Lea Hennig (9b), die den 2. Platz belegte, wird sie am 28. Januar unsere Schule beim Schulverbundwettbewerb vertreten.
Als Ersatzkandidatin steht Fabienne Fruhriep (9a) bereit, die den 3. Platz erreicht hat.

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern für ihr tolles Engagement und für die Teilnahme am Wettbewerb. Außerdem drücken wir natürlich Merle und Lea für die nächste Runde die Daumen.

Von: Merle, Jacqueline und Rieke (10b)