Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

seit Montag, den 16. März sind alle Schulen und Kindertagesstätten niedersachsenweit bis einschließ-lich 18. April 2020 aufgrund der Corona-Epidemie geschlossen. Alle Einrichtungen wurden angehal-ten, eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1 – 8 einzurichten. Zur Zeit wer-den in der Realschule Wedemark keine Kinder betreut.

Hierzu schreibt die Landesschulbörde folgende Hinweise:
„Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:
• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesell-schaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen. Die Aufzählung ist nicht abschließend. Nach einer ersten Auswertung lässt sich festhalten, dass sich die Notbetreuung insgesamt über das Land betrachtet bewährt hat: Die Notbetreuungen stehen in notwendigem Maße bereit und werden in
Kleinstgruppen umgesetzt. Das ist wichtig für den Gesundheitsschutz. Über diesen Sachstand hinaus hat sich gezeigt, dass Personen insbesondere aus dem Gesundheitsbereich in stärkerem Maß in ihren beruflichen Tätigkeitsbereichen benötigt werden. Aus diesem Grund hat nunmehr das Niedersächsi-sche Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mit fachaufsichtlicher Weisung vom 19.03.2020 klargestellt, dass Kinder ab sofort in die Notbetreuung auch dann aufgenommen wer-den, wenn allein eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter zu einer der o.a. Berufsgruppen zu rechnen ist.“
Weiter soll eine Notbetreuung auch in der Zeit der Osterferien eingerichtet werden.

Diese Änderung bedeutet für die Realschule:
Damit wir dafür Personal bereit stellen können, bitte ich Sie möglichst zeitnah mit uns per Mail oder per Telefon Kontakt aufzunehmen (Kontaktdaten siehe oben.), wenn Sie die Betreuung bei uns an der Schule in Anspruch nehmen müssen. Die Notbetreuung kann nur für gesunde und schriftlich ange-meldete Kinder gewährleistet werden.

Hausaufgaben:
Die Kolleginnen und Kollegen haben Ihren Kindern für den Zeitraum vor den Osterferien und die drei Tage danach genügend Material für die unterrichtsfreie Zeit zur Verfügung gestellt. Sollte es Prob-leme geben oder Sie bzw. ihr habt eine Nachfrage, ist eine Kontaktaufnahme über die Emailadresse der Lehrkräfte (Nachname@rs-wedemark.de) jederzeit möglich. Bitte schauen Sie und bzw. schaut ihr regelmäßig in euer / Ihr E-Mail-Postfach bei IServ.
Wichtiger Hinweis: Die Aufgaben sollen die Möglichkeit bieten, bisher Gelerntes zu vertiefen und sich für die Abschlussarbeiten vorzubereiten. Die Lehrkräfte dürfen keine neuen Inhalte vermit-teln oder gar benoten! (Vorgabe des Kultusministeriums!)

IServ:
Sollte derzeit kein Zugang über IServ möglich sein (wie z.B. Passwort vergessen), wenden Sie sich bitte an den Administrator Herrn Baade unter baade@rs-wedemark.de, es werden zudem zeitnah weitere Informationen über die Homepage veröffentlicht.

Weitere Fragen beantwortet laut Aussage des Kultusministers die eingerichtete Service-Hotline der Landesschulbehörde Hannover:

Regionalabteilung Hannover
0511 106-6000
service-h@nlschb.niedersachsen.de

Mit der Bitte um Verständnis und Solidarität untereinander und miteinander in dieser besonderen Situation verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Jens Szabo
Schulleiter