Die Werte-Normen-Schüler des 10. Jahrgangs besuchten im Rahmen eines Unterrichtsganges zum Thema „Weltreligionen“ den buddhistischen Tempel „Wat Dhammavihara“ in Hannover-Ahlem. Dieser thailändische Tempel beherbergt eine Handvoll Mönche, die dort ihrem geregelten religiösen Alltag nachgehen. Durch Herrn Hagenbeck, der uns Rede und Antwort stand, erfuhren alle viel Wissenswertes über den Buddhismus bzw. bestätigten sich Fakten aus dem Unterricht. Das Ziel des Tempels ist es, „ein positives Miteinander von Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Glaubensgemeinschaft zu fördern“ (Homepage: Wathannover.de). Nur so können Vertrauen entstehen und Vorurteile abgebaut werden. Die Schüler stellten viele Fragen und folgten aufmerksam den Ausführungen von Herrn Hagenbeck. Für alle war es ein beeindruckendes Erlebnis.